Pilates - Workout - Fitness
Wilkommen beim Online Training des OSC 01 Hamm e.V.

Fachbegriffe

Pilates Box

Von Schulter zu Schulter und von dort zu den Hüften sowie von Hüfte zu Hüfte. Dieses gedachte Rechteck hilft euch, beim Trainieren euren Körper so auszurichten, dass seine Symmetrie gewahrt bleibt.


Powerhouse
Zusammenspiel der Muskeln von Gesäß, Beckenboden und unterem Rücken sowie der tiefe quere Bauchmuskel, Anteile der schrägen Bauchmuskulatur, Anteile vom Zwerchfell und die kleinen Rückenmuskeln.
Diese Muskeln sind hauptsächlich verantwortlich für die Stabilisierung des Torsos und sind sehr wichtig, um Rückenverletzungen zu vermeiden.
Aus der Körpermitte des Körpers heraus zu arbeiten vermindert die Belastung der Gelenke und des Rückens bei jeder Bewegung. So arbeitet der Körper effizienter.


Nabel nach innen oben ziehen
Das Ein- und Hochziehen der Bauchmuskulatur, das sich in einer Verringerung des Taillenumfangs zeigt ist wichtig, um das Powerhouse zu Beginn und während der Übungen voll aktivieren zu können. Die Stärkung der Bauchmuskeln kann die Körperhaltung verändern und Rückenschmerzen vermindern.


Kinn zur Brust
Bei dem im Liegen erhobenen Kopf befindet sich das Kinn parallel zum Brustbein ohne Druck auf Kiefer oder Nacken auszuüben.


Pilates Stellung
Durch Anspannung der Gesäßmuskeln werden die Beine von der Hüfte aus bis zu den Fersen leicht auswärts gedreht. Beine und Füße bilden einen V-Winkel.


Powerhouseaktivierung
Becken in neutrale Position einpendeln (Bedeutung: die beiden Beckenkammknochen und der Schambeinknochen befinden sich auf einer Ebene, so dass man ein Tablett mit einem Glas Tee darauf stellen könnte, ohne etwas zu verschütten.)  
Wirbelsäule bleibt in der natürlichen Wölbung (Lordose)
Unteren Rücken nicht auf den Boden pressen
Bauchnabel nach innen oben ziehen
Beckenboden aktivieren (Kirschkern ins Körperinnere ziehen)
Untere Rippen zusammenziehen
Bauch flach halten und in die Flanken atmen
Durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen
Schulterblätter nach unten fließen lassen
Mit dem Ausatmen zieht sanft den Beckenboden hoch und lasst die Bauchdecke in Richtung Wirbelsäule sinken




Vor jeder Übung wird das Powerhouse aktiviert, bevor andere Muskelgruppen aktiviert werden. Grundlagen dafür sind die richtige Haltung, die mit Hilfe der Pilates Box (Rechteck) eingenommen wird.


Folgende Details müssen bei jeder Übung beachtet werden:

Körper symmetrisch ausgerichtet
Rumpf der Pilates Box entsprechend rechteckig
Nabel nach innen oben ziehen
Schulterblätter nach untern fließen lassen und den Hals entspannen.
Bewegungen kontrolliert, präzise und fließend ausführen
Und ganz wichtig: achtet auf eure Konzentration



E-Mail
Anruf