Pilates - Workout - Fitness
Wilkommen beim Online Training des OSC 01 Hamm e.V.

Pilates Philosophie

Joseph Pilates 1880-1967, war mehr krank als gesund (er war Asthmatiker).  Er wollte die körperlichen Schwächen besiegen und kam so zu einer neuen Trainingsmethode. 1926 ging er nach Amerika und verbreitete dort seine Gymnastik.


Pilates ist eine Art zu leben.


Auf sanfte Weise werden die Muskeln gekräftigt. Man wird insgesamt beweglicher und verbessert die Körperhaltung, Koordination, Atmung, Konzentration und Ausdauer.
Die Balance zwischen Körper und Geist beruht auf der bewussten Kontrolle aller Muskelbewegungen.



Die Pilates Prinzipien:

(die als Fundament seiner Trainingsmethode betrachtet werden)


Atmung:

Beim Pilates Training ist die Atmung ein wichtiges Mittel, um die Bewegungen präzise und mühelos auszuführen. Die richtige Atmung reichert das Blut mit Sauerstoff an und hält den Kreislauf stabil. Niemals den Atem anhalten. In der Startposition durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen. Immer tiefe Atemzüge machen.


Konzentration:

Konzentriert euch bei jeder Übung auf den inneren Dialog den ihr mit eurem Körper fühlt.
Die Gedanken sind nur auf diese Übung ausgerichtet.


Kontrolle:

Pilates fordert die Kontrolle über den Körper und den Geist. Jede Bewegung sollte mental bewusst,  sorgfältig geplant und kontrolliert „geführt“ werden.


Zentrierung:

Der Pilates Lehrsatz lautet: Lass die Bewegung aus einer starken Mitte fließen. Diese Mitte ist der Ausgangspunkt für jede Bewegung. Als Mitte des menschlichen Körpers wird hier der Bereich rund um den Bauchnabel bis hin zu den unteren Rippenbögen betrachtet, eingeschlossen sind dabei auch der untere Rücken und das Gesäß. Um diese Mitte geht es bei den Pilates Übungen. Sie soll euch bewusst werden,  euch Kraft und Stärke geben und euren Körper darauf auszurichten – zu zentrieren. Alle Übungen basieren auf dem Konzept der Körpermitte, des Zentrums.


Präzision:

Die präzise Ausführung der Übungen erhöht deren Nutzen für euren Körper. Versucht nicht nur eine Übung vollständig auszuführen, sondern achtet auf jedes ihrer Details. In der Summe bringen diese Einzelheiten die wohltuende Auswirkung auf euren Körper.


Bewegungsfluss:

Die fließenden Bewegungen unterscheiden die Pilates Übungen von anderen Trainingsmethoden. Sie folgen dem natürlichen Bewegungsablauf im Alltag, bei dem sich eine Bewegung an die andere reiht und nicht abgehakt oder isoliert ausgeführt wird. Der Bewegungsfluss fördert eure Balance und euer Koordinationsvermögen.


Die goldene Pilates Regel:

Üben, bis eine Sache in Fleisch und Blut übergegangen ist.


Pilates Trainingsmethode:

Am Anfang steht die exakte technische Ausführung der Übungen, am Ende die Verinnerlichung mit Körper und Geist. Ziel ist es, dass der Gewinn, den euer Körper und Geist aus dem Pilates Training zieht in euern Alltag einfließt.




Joseph Pilates empfahl am Anfang nur zehn Minuten pro Tag zu trainieren, das aber regelmäßig. Nur so lernt der Körper die neuen Muskelaktivitäten.

E-Mail
Anruf